Ausgabe 05/2014


Titelgeschichte:
- Mein Advent, dein Advent

Weitere Themen:
Dies ist ein anderer Bote, als der, den Sie sonst in Händen halten. Er hat 28 Seiten und 24 davon sind wie ein Advents­kalender gestaltet: Machen Sie seine Türen auf und lassen sich überraschen, was hinter den Seitenzahlen steckt. Jeder Tag erzählt eine andere kleine Geschichte. 

Ausgabe 2/2014


Titelgeschichte:
- Weltweit unterwegs

Weitere Themen:
- Zuwanderer: Zum Glück sind sie da
- Abwanderer: Die Welt steht ihnen offen
- Rückwanderer: Ruhe für die Seele finden


Ausgabe 3/2013


Titelgeschichte:
- Srbeitsplatz Erlebnisgastronomie

Weitere Themen:
- Menü mit Mord: Das Krimi-Dinner
- Essen mit Jesus: Das Abendmahl
- Da geht's rund: Seelsorge im Europapark


Musik - alle Regionen

Calendar Base Error

Message: No list template file found for "view.list.listTemplate" at ><

Note: Please make sure the path is correct and that you included the static template and double-check the path using the Typoscript Object Browser.

Ravensburg: Bärbel Wartenberg-Potter

Grenzgängerin mit Weitblick. Bärbel Wartenberg-Potter hat sich eingemischt und dadurch auch verändern lassen.
Grenzgängerin mit Weitblick. Bärbel Wartenberg-Potter hat sich eingemischt und dadurch auch verändern lassen.

Frommes Herz, aufrechter Gang


RAVENSBURG – „Ich bin fromm und politisch.“ So formuliert die Lübecker Alt-Bischöfin Bärbel Wartenberg-Potter ihr Lebensmotto. Im Gespräch mit Chefredakteurin Petra Ziegler erzählte sie von „Pionierarbeit“ in der Ökumene und ihren Erfahrungen als ehemalige Bischöfin von Lübeck. 
 

„Ich bin eine moderne Nomadin“, sagt Bärbel Wartenberg-Potter gleich zu Beginn. „Auch Nomaden müssen immer wieder neu anfangen, heimisch zu werden.“ Eine moderne Nomadin mit vielen verschiedenen Heimaten – wie Abraham und Sarah. „Ich hatte immer Lust auf Neuland“, schreibt sie auch in ihrer Autobiografie „Anfängerin“ (Gütersloher Verlagshaus) zu ihrem 70. Geburtstag. „Ich war oft empört über die Zustände in der Welt. Ich wollte nicht nur reden – obwohl ich das auch gerne tue – sondern etwas tun.“

Getan hat die 1943 geborene Bärbel Wartenberg-Potter viel. Mit 37 Jahren zur württembergischen Pfarrerin ordiniert, zählt die heute 70-Jährige zu den Gründungsmitgliedern der Anti-Apartheid-Bewegung in Deutschland. Die Antwort auf ihr erstes krankes Kind war, dass sie die Kinder in der Dritten Welt als ihre größere Familie betrachtete. Sie rief die Aktion „Kauft keine Früchte der Apartheid“ mit ins Leben und forderte dazu auf, Orangen aus Südafrika zu boykottieren.

Sportverbände thematisieren den Glauben

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Kirchentag wirft seine Schatten voraus – am kommenden Montag wird die so genannte Bettenkampagne offiziell in Stuttgart eröffnet, mit der Privatquartiere für Kirchentagsbesucher gesucht werden. Eine ganz andere Organisation hat sich ebenfalls dem Kirchentag verschrieben: Die Sport-Region Stuttgart, in der Kommunen und Sportfachverbände zusammen geschlossen sind. Lesen Sie dazu mehr in der Rubrik Kirchenthemen der Woche. Ein weit weniger leichtes Thema sind Todeswünsche von alten und schwerkranken Menschen. Die Landeskirche bietet Seminare an, wie mit solchen Wünschen in der Seelsorge umgegangen werden kann. (Siehe Klingelbeutel). Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre!

Ihre

Nicole Marten
Redaktion

Hauptsache skurril?

Liebe Leserin, lieber Leser,

„schon wieder so ein schräger Vogel“, habe ich letztens gedacht, als ich die Ergebnisse des Eurovision Song Contests sah. Eine Frau mit Bart gewinnt? Und war das schon immer so, dass die  skurrilen Beiträge gewinnen, weil sie so schräg sind, dass die Mehrheit das schon wieder gut findet? Lesen Sie dazu mehr in der Kirchenkanzel. Ein schönes Wochenende ganz ohne schräge Dinge wünscht Ihnen Ihre

Nicole Marten
Redaktion

Kirchenthemen der Woche

Reforminitiative: Kirche muss schneller auf Aufbrüche reagieren

Die Landeskirche muss nach Ansicht der Gruppierung „Kirche für morgen“  flexibler mit neuen Gemeindeformen umgehen. Es könne nicht sein, dass sich innovative Projekte wie die Jugendgemeinde Jesustreff in Stuttgart ohne Kirchensteuermittel alleine aus Spenden finanzieren müssten, obwohl dort inzwischen drei Hauptamtliche arbeiteten, sagte die neue Vorsitzende Cornelia Kohler. Sowohl bei der Geldzuweisung als auch bei der Anstellung von Mitarbeitern sollte die Kirche ihrer Ansicht nach schneller und weniger bürokratisch auf wachsende Aufbrüche reagieren und sie einbinden.

Visionen vom Paradies in der Region Stuttgart

Eine Ahnung vom Paradies will die Region Stuttgart ab Mitte Mai vermitteln. Dann sollen zahlreiche „paradiesische Orte“ wie Parks und Gärten für die Kultur genutzt werden. An dem Projekt „Garten Eden“ beteiligen sich 30 Kommunen mit insgesamt 150 Veranstaltungen. Das Programm läuft vom 16. Mai bis 28. September. Daran wirken Galerien, Vereine, kirchliche Institutionen, Volkshochschulen und Festivals in der Region mit.

Garten der Religionen in Karlsruhe

Es soll ein Symbol für Toleranz und dem Miteinander sein: In einem „Garten der Religionen“ begegnen sich die fünf Weltreligionen Buddhismus, Christentum, Islam, Judentum und Hinduismus. Auch ein Platz der Begegnung für Gespräch und Austausch ist vorgesehen in dem Park, der im kommenden Jahr in Karlsruhe entstehen soll. Dort sollen auch Veranstaltungen möglich sein.

Schwarzwald & Gäu

Calendar Base Error

Message: No list template file found for "view.list.listTemplate" at ><

Note: Please make sure the path is correct and that you included the static template and double-check the path using the Typoscript Object Browser.

Neckar-Alb

Calendar Base Error

Message: No list template file found for "view.list.listTemplate" at ><

Note: Please make sure the path is correct and that you included the static template and double-check the path using the Typoscript Object Browser.

Ulm & Oberschwaben

Calendar Base Error

Message: No list template file found for "view.list.listTemplate" at ><

Note: Please make sure the path is correct and that you included the static template and double-check the path using the Typoscript Object Browser.

Der Bote als Download

Hier steht Ihre Ausgabe zum Herunterladen bereit

Möchten Sie sich gerne eine Ausgabe des Boten kostenlos herunterladen? Dann können Sie das hier ganz bequem tun. Einfach anklicken und downloaden. Wir haben für Sie die kompletten Ausgaben der Jahre 2014 und 2013 ins Netz gestellt. 


Ausgabe 2/2015


Titelgeschichte:
- Geborene Gastgeber

Weitere Themen:
- Reportage: Eine Kita für die Mitarbeiter
- Hintergrund: Wenn Kinder im Hotel aufwachsen
- Interview: Der neue VCH-Geschäftsführer


Ausgabe 01/2015


Titelgeschichte:
- Geschafft! Abschied und Neuanfang

Weitere Themen:
- Geglückt: Zum Start einen Stern
- Erfüllt: Pfarrer Filkers Zeit in Berlin
- Umstritten: Ausländische Investoren



Ausgabe 4/2014


Titelgeschichte:
- Kein Job wie jeder andere

Weitere Themen:
- Tausendsassa: Weddingplaner im Herrenhaus
- Kämpfernatur: Dehoga-Präsident Fischer
- Spitzenkräfte: Gastro-Crew vom Jungfraujoch


Ausgabe 3/2014


Titelgeschichte:
- Gast und Gastgeber

Weitere Themen:
- Vertrauen: Der Wirt als Seelsorger
- Stammgäste: Die Treuen der Treuen
- Trendforscherin: Die Ansprüche steigen



Ausgabe 1/2014


Titelgeschichte:
- Ausbildung im Gastgewerbe

Weitere Themen:
- Frauenpower: Eine Köchin geht ihren Weg
- Spätes Glück: Kirche hilft bei Berufsabschluss
- Schweiz: Absolventen steht die Welt offen

Bote 5/2013


Titelgeschichte:
- Feste feiern

Weitere Themen:
- Weihnachten: So wird es ein Fest der Freude
- Hochzeiten: Türken feiern etwas größer
- Martinsgans: Ein Rezept für den November


Ausgabe 4/2013


Titelgeschichte:
- Was wirklich wichtig ist

Weitere Themen:
- Patron Finkbeiner: Ich habe eine Hoffnung
- VCH-Hotels: Woran die Mitglieder glauben
- Food Fighter: Kampf gegen Wegwerfwahn


Ausgabe 02/2013


Titelgeschichte:
- Gastfreundschaft und ihre Grenzen

Weitere Themen:
- Klöster: Warum sie Fremde bewirten
- Schweiz: Leitfaden für Araber und Inder
- Kellner: Wenn Behinderte zu Gast sind


Ausgabe 01/2013


Titelgeschichte:
- Berufsbekleidung und wie sie uns verändert

Weitere Themen:
- In Tracht: Die Sache mit dem Dirndl
- Im Porträt: Doorman und Dönermann
- Impuls: Bibel-Wort zum neuen Jahr